Eine leichte Brise am Abend. Man genießt den Sonnenuntergang bei einem Glas Chianti, während man über die Reben auf das rauschende Meer blickt, auf einer marmorierten, überdachten Terrasse. Es hört sich an wie ein Traum, schöner kann man es sich doch kaum vorstellen. Was für viele Deutsche nur eine Fantasie ist, leben viele Menschen in der Toskana Tag ein, Tag aus. Seien es Touristen, die ihren lang verdienten Urlaub an diesem wundervollen Fleck Erde verbringen oder die Einheimischen, die es von Geburt an nicht anders kennenlernten. Doch ist die Toskana „nur“ einen Urlaubstrip wert oder sollte man darüber nachdenken an diesem Ort tatsächlich Wurzeln zu schlagen? Dieser Frage sind wir eindringlich auf den Grund gegangen.

Das Leben in der Toskana

Immer mehr Menschen suchen eine Ausflucht aus ihrem hektischen Leben und wollen zur Ruhe kommen. Italien, genauer gesagt speziell die Toskana, scheint gerade für uns deutsche eine Zuflucht zu sein, um aus dem Alltag entfliehen zu können. Dort lebt es sich anders als hier. Die Bürger sind entspannter, nehmen das Leben leichter und leben länger! Doch woran liegt das? Eventuell daran, dass die Mentalität der Südländer anders ist als die der Deutschen.

Sie arbeiten und zu leben, bei uns ist dies meist andersherum der Fall, was auf Dauer sowohl psychischen als auch physischen Schaden anrichten kann. Die Arbeit wird immer anstrengender und der Lohnt immer knapper. Viele haben bereits beim Eintritt in das Arbeitsleben zwei Jobs und im hohen Alter macht sich das dann spätestens bemerkbar. Die Menschen überarbeiten sich und haben im Rentenalter dann nicht mehr viel, was sie dank schwerer Leiden noch genießen können.

Aufgrund dessen entscheiden sich immer mehr Deutsche in begehrte Reiseziele zu ziehen um dort ein schönes, besseres Leben zu führen. Doch aller Anfang ist schwer. Was muss beachtet werden, bevor man alles aufgibt und in einem fremden Land ein neues Leben beginnt?

Was muss beachtet werden vor einem Neuanfang im fremden Land?

Vorab müssen die Einreisebestimmungen geklärt werden. Stehen noch Impfungen oder andere gesundheitliche Anforderungen vor der Einreise an? Welche gesundheitlichen Maßnahmen sind vorab noch abzuklären? Etwa die Auseinandersetzung mit Autis Plus Erfahrungen. Sind in Deutschland alle Formalitäten zwecks Umzugs geklärt? Hat man Rücklagen für das Abenteuer? Das ist vermutlich das größte Problem. Man sollte sich ein Sicherheitspolster zulegen, bevor man seine Reise beginnt. Für den Fall, dass es länger als erwartet dauert eine Unterkunft und einen Job zu finden. Doch wie soll man zu einer nicht unbeträchtlichen Summe Geld kommen, damit es endlich losgehen kann? Das ist mittlerweile nicht mehr so schwer wie früher. Es gibt viele Möglichkeiten heutzutage schnell online Geld zu verdienen, z. B. durch Investments. Sobald man genug „Kleingeld“ auf der hohen Kante hat, steht dem Traum nicht mehr viel im Wege.

Warum die Toskana?

Die Region in Mittelitalien vereint alles, was man an Italien schätzt und genießt. Das kulturelle Interesse wird, durch bekannte Renaissance – Kunstwerke und Gebäude, Michelangelos Statue „David“ oder auch Werke von Botticelli, gestillt. Es bietet den Menschen eine vielfältige Naturlandschaft inklusive der weltbekannten Weinberge in der Chianti-Region. Da können wir nur sagen: Buongiorno Toskana, wir kommen!

Über den Autor

Wir von reisebarometer.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Urlaub. Die Redaktion gibt Ihnen Informationen über die schönsten Urlaubsorte, Reisetipps und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo