Der Urlaub ist gebucht, der Flug geht am nächsten Tag und nun wartet lediglich ein Problem: Das Parken am Flughafen. Dieses erweist sich häufig als bequeme, jedoch kostspielige Angelegenheit. So kostet beispielsweise das Parken am Flughafen Saarbrücken für eine Woche bis zu 74 €, andere Flughäfen verlangen beinahe 200 €. Um diese zusätzlichen Kosten zu minimieren, lohnt es sich, vor dem Urlaub einen Blick auf die wichtigsten Tipps und Tricks rund um das Parken am Flughafen zu werfen.

Einen günstigen Parkplatz finden

Wer einen günstigen Parkplatz finden möchte, sollte sich frühzeitig informieren. Die meisten Flughäfen bieten inzwischen die Möglichkeit an, online auf Parkplatzsuche zu gehen. Hier finden sich häufig Frühbucherrabatte. Durch die Nutzung eines Vergleichsportals kann zusätzlich gespart werden: Flughafenparkplatz buchen – parkandfly.de.

Je näher sich die Parkgelegenheit am Terminal befindet, desto teurer wird auch der Preis hierfür ausfallen. Wer auf die Bequemlichkeit verzichten kann und sparen möchte, sollte folglich lieber auf einen weiter entfernten Parkplatz zurückgreifen. Oft gibt es hierbei auch einen kostenlosen Shuttleservice, der Reisende zum Terminal bringt.

Alternativen nutzen

Um die Suche nach einem günstigen Flughafen-Parkplatz gänzlich zu vermeiden, lohnt sich die Nutzung von Alternativangeboten. Mit dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr kommt man häufig recht komfortabel an die Flughäfen. Die Reise mit dem ICE kann dabei sogar schneller sein als mit dem Auto. Für die Anreise mit externen Angeboten fallen jedoch auch zusätzliche Kosten an. Außerdem schränkt dies Reisende zeitlich ein, denn sie werden an strikte Abfahrts- und Ankunftszeiten gebunden und geben dadurch ein großes Maß an Flexibilität ab.

Eine andere Alternative knüpft direkt an die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel an: Das Problem mit dem Parken am Flughafen lässt sich am effektivsten lösen, wenn man das Fliegen vermeidet. Dies funktioniert natürlich nur bedingt. Wer in ferne Länder reisen möchte, ist auf das Flugzeug angewiesen. Wie wäre es zur Abwechslung aber beispielsweise mit einem Familienurlaub in Österreich? Hier erreicht man das Wunschziel auch schnell und einfach mit dem Zug, dem Fernbus oder dem eigenen Auto.

Über den Autor

Wir von reisebarometer.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Urlaub. Die Redaktion gibt Ihnen Informationen über die schönsten Urlaubsorte, Reisetipps und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo